Ein „Frontmann des Ehrenamtes“

Hendrik Schultz wird neuer Schirmherr des Wittmunder Bürgermarktes

Über den Anruf von Anneliese Scherf hat sich Hendrik Schultz sehr gefreut. „Als sie mich fragte, ob ich die Schirmherrschaft für den diesjährigen Bürgermarkt übernehmen möchte, hat mich das mit Stolz erfüllt“, berichtet Hendrik Schultz. Und auch Bürgermeister Rolf Claußen freut sich über den Entschluss, denn mit dem Wittmunder habe der Bürger- und Verkehrsverein einen „Frontmann des ehrenamtlichen Engagements“ gewählt. So werde man dem Motto des Wittmunder Stadtfestes – von Bürgern für Bürger – gerecht. „Schließlich hat der 44. Bürgermarkt mit den vielen Neuerungen eine hohe Symbolik“, betont Claußen bei der gestrigen Vorstellung des Schirmherrn im Rathaus.

Nach wie vor soll der Bürgermarkt ein Treffpunkt für Generationen sein. Deshalb wird der Marktplatz mit den städtebaulichen Neuerungen in den Mittelpunkt rücken. Neben dem Festzelt der Feuerwehr wird es eine Art Biergarten mit Bühne geben, auf der ein wechselndes Programm stattfindet. „Tagsüber gibt es ein Programm für jedermann, aber abends soll dieser Bereich zur Partymeile für die Jugend werden“, sagt der Bürgermeister. Die Fahrgeschäfte und Verzehrbuden werden auf den Karl-Bösch-Platz zentriert und auch die „Kulturerfrischung“ am Jan-Schüpp-Brunnen wird mit eingebunden.

Der im vergangenen Jahr eingeführte Kinderflohmarkt auf dem Kirchplatz bleibt ebenso bestehen wir das Standkonzept mit Lions, Residenz und Richthofen. „Und der Seniorennachmittag wird in die Residenz verlegt“, ergänzt Claußen. Mit der neuen Ausrichtung des Bürgermarktes vom 18. bis 20. Juli geht auch Hendrik Schultz konform.„Wir sind seit 1986 in Wittmund und schon als Zehnjähriger habe ich den Flohmarkt bestückt. Ich habe als Jugendlicher auf dem Bürgermarkt gefeiert und jetzt eben mit meiner Familie und Freunden“, betont der neue Schirmherr seine Verbundenheit mit dem Wittmunder Stadtfest. Der Nachfolger des noch amtierenden Schirmherrn Joachim Hobbie freut sich auf seine Aufgabe, bei der er von seiner Frau Karina unterstützt wird. Auch für sein ehrenamtliches Engagement als Ausbildungsleiter und Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Wittmund mit mehr als 250 Mitgliedern sowie als Leiter des DLRG-Bezirks Ostfriesland kann er auf die Hilfe seiner Familie bauen.

Text: Anzeiger für Harlingerland

Schirmherr2014

Schirmherrenkarikatur